fbpx
Persönliche Kompetenzen stärken
Fighters for personality – Kim
1. Juli 2018

Ziele im Leben: Mut zur Veränderung lernen und Chancen nutzen

Wer kennt das nicht? Man sieht eine gute Möglichkeit oder eine tolle Chance, nutzt diese aber nicht und ärgert sich im Nachhinein, hinter seinen Möglichkeiten zurückgeblieben zu sein. So ergeht es auch Sebastian, 43, technischer Angestellter* und freiberuflicher Fotograf. Sebastian will einiges in seinem Leben ändern – die Beziehung zu seiner Frau läuft nicht rund, und der Job erfüllt zwar seinen Zweck, ist für ihn aber etwas zu eintönig. Er hat eine stille Passion: Das Fotografieren von Menschen.

Verschiedene Versuche, etwas zu verändern, bleiben aber meist beim Vorsatz. Immer, wenn es darum geht, zu handeln, kommen Sebastian Bedenken: Schaffe ich das? Ist das nicht zu viel? Was, wenn ich scheitere? Lohnt sich das Risiko? Diese und ähnliche innere Stimmen führen immer wieder dazu, dass Sebastian seine Wünsche und Ziele im Leben nicht umsetzt und er mit seiner Situation unzufriedener wird. So kam er zu sysSport. Er hatte von unserem Konzept gelesen und fühlte sich angesprochen. Im Probecoaching zeigte sich, dass Sebastian Gefallen am Boxen findet und er mit unserem Konzept systemisches Boxcoaching (sysbox)® mehr für seine Ziele im Leben tun möchte um Mut zur Veränderung und Chancen nutzen zu lernen.

Beim Boxen zeigte sich schnell, dass Sebastian alle Techniken gut lernt und umsetzt, die mit Verteidigung und Defensive zu tun haben: Angriffen ausweichen, blocken und decken und schnelle Standortwechsel fallen im leicht. Eine tolle Stärke! Gemeinsam reflektierten wir, dass das auch außerhalb des Sports seine Stärken sind: bereits als junger Mensch lernte Sebastian, sich vor Angriffen zu schützen und Schaden von sich abzuwenden. Sicherheit war und ist ihm sehr wichtig. Das Bild von einem tollkühnen und angstfreien Macher, der alle Chancen ergreift und keine Gelegenheit auslässt, ist für ihn zwar sehr reizvoll – er musste aber für sich erkennen, dass sich das mit seinem Wunsch nach Sicherheit nicht vereinbaren lässt.

Gemeinsam sprachen wir dann über alternative Entwicklungen: Wie lassen sich Sebastians Ziele erreichen, ohne dass er dafür zum Draufgänger mutieren muss?

Wir haben in Partnerübungen verschiedene Boxstile probiert. Sebastian lernte, seine tolle Fähigkeit zur Deckung zu ergänzen: Statt „nur“ auszuweichen und Angriffen aus dem Weg zu gehen, trainierte er sich einen Blick für die Situation und das Gegenüber an. Das gibt ihm die Sicherheit, aus der Deckung heraus die kleinen Fenster, die kleinen günstigen Gelegenheit, zu nutzen und auf seine Art das Kampfgeschehen zu verändern.

Dieser für ihn passende Mut zur Veränderung lässt sich auch auf seine anderen Lebensbereiche übertragen: Wie sieht es aus, Chancen innerhalb seiner Familie zu nutzen? Wie kann er seinen neuen Mut zur Veränderung auch beruflich wahrmachen? Zusammen haben wir diese Fragen reflektiert und konkrete Situationen und Schritte erarbeitet. Für Sebastian gilt es nun, diese umzusetzen. Runde für Runde – wie beim Boxen 😊

Willst Du auch wie Sebastian* Deine Stärken durch systemisches Arbeiten ergänzen? Mehr Mut zur Veränderung und Ziele im Leben zu erreichen?

Werde auch ein Fighter for personality!

Persönlichkeitsentwicklung durch sportliche Coaching-Methoden. sysSport.

 

Kennst Du schon unsere Kurse für Frauen? Näheres hier

systemisches Coachingsystemisches Coaching

Chancen nutzen - Chronos & Kairos


Chronos, der griechische Gott der Zeit, ist bekannt. Er steht für den Lauf der Dinge und die Lebenszeit, die endlich ist. Wusstest Du, dass es einen zweiten Gott in der griechischen Mythologie gibt, der weniger bekannt als Chronos, aber nicht minder wichtig ist? Kairos – der Gott des günstigen Zeitpunkts. Kairos ist ständig in Bewegung, fliegt wie der Wind an einem vorbei. Wenn man ihm begegnet, muss man schnell und entschlossen sein und seine Chance nutzen – sonst ist er schon auf und davon. Kairos hat deshalb einen Haarschopf, an dem man ihm beim vorbeihuschen ergreifen kann – daher die Redewendung: Die Gelegenheit am Schopfe packen. Was tust du, um Kairos zu packen? Wie oft begegnet er Dir, ohne dass Du ihn erwischst? Gibt es vielleicht auch Dinge, die Du erzwingen willst, obwohl Kairos noch gar nicht da war? Der richtige Moment ist eine Gratwanderung – weder zu schnell, noch zu langsam. Man kann nichts erzwingen. Der einzig erfolgreiche Weg ist, wachsam und geduldig zu warten und die Zeit bis Kairos Erscheinen für eine gute Vorbereitung zu nutzen. Und dann beherzt seinen Versuch zu starten. Wir wünschen Dir viel Erfolg beim Sparring mit Deinem Kairos.
„Wer bist du?
Ich bin Kairos, der alles bezwingt!
Warum läufst du auf Zehenspitzen?
Ich, der Kairos, laufe unablässig.
Warum hast du Flügel am Fuß?
Ich fliege wie der Wind.
Warum trägst du in deiner Hand ein spitzes Messer?
Um die Menschen daran zu erinnern, dass ich spitzer bin als ein Messer.
Warum fällt dir eine Haarlocke in die Stirn?
Damit mich ergreifen kann, wer mir begegnet.
Warum bist du am Hinterkopf kahl?
Wenn ich mit fliegendem Fuß erst einmal vorbeigeglitten bin, wird mich auch keiner von hinten erwischen so sehr er sich auch bemüht.
Und wozu schuf Euch der Künstler?
Euch Wanderern zur Belehrung.“
– GRÜNDEL 1996. SP. 1131

(*Der Fallbericht ist an Tatsachen angelehnt, um unsere Arbeitsweise und Methoden für Sie zu veranschaulichen. Persönliche Daten und das Foto sind aus Gründen des Datenschutzes und der Vertraulichkeit des Wortes verändert.)